+++ Aktueller Hinweis +++

Die Plätze für die Ausbildung 2020 sind vollständig belegt. Ab November 2020 können Sie sich gerne für das Ausbildungsjahr 2021 bewerben.

 

 

Ihre Bewerbung an der Physiotherapieschule Rhein-Nahe

Der Bewerbungsprozess

Die Ausbildung an der Physiotherapieschule Rhein-Nahe startet immer zum 1. Oktober eines Jahres. Die Bewerbung kann jederzeit erfolgen. Auch ist eine Hospitation nach Absprache möglich.

Nach Sichtung der Bewerbungsunterlagen folgt die Einladung geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten zum schulinternen Aufnahmeverfahren. Dieses dient sowohl dem gegenseitigen persönlichen Kennenlernen, als auch der individuellen Beratung.

 

Was Sie für eine Ausbildung zum Physiotherapeuten* mitbringen sollten

Die Zugangsvoraussetzungen

  • Mittlere Reife oder Abitur
  • Berufsrelevantes Praktikum (dringend empfohlen)

Darüber hinaus sollten Sie

  • psychisch und körperlich belastbar sein,
  • Freude an Bewegung haben,
  • Interesse an Anatomie und den Funktionsabläufen des menschlichen Körpers haben,
  • ein selbstbewusstes, freundliches Auftreten mitbringen und 
  • Interesse an einer weitgehend selbstbestimmten und verantwortungsvollen Tätigkeit haben.

Das hört sich gut an? Dann ran an die Bewerbungsmappe.

 

Ihre Bewerbung an der Physiotherapieschule Rhein-Nahe

Die Bewerbungsmappe

  • Bewerbungsschreiben mit Begründung des Interesses
  • Lebenslauf mit Unterschrift
  • Kopie des letzten Schulzeugnisses
  • ärztliches Attest über die gesundheitliche Eignung
  • polizeiliches Führungszeugnis (ohne Vorlage kann eine Bewerbung nicht berücksichtigt werden)
  • Praktikumsnachweise
  • Nachweis über Deutschkenntnisse in Anlehnung an die Niveaustufe C1/GER (nur bei ausländischen Bewerbern)

Download: Vorlage ärztliches Attest

Der einfachste und komfortabelste Weg zur Bewerbung bei der Physiotherapieschule Rhein-Nahe stellt die Online-Bewerbung über die Stellenbörse des Landeskrankenhauses dar.

Aber natürlich ist auch eine postalische Bewerbung möglich: Kontakt

 

*Zur besseren Lesbarkeit wird nur die männliche Schreibweise verwendet. Hiermit werden alle Geschlechter und Gender-Orientierungen angesprochen.